Hatha Yoga

HATHA YOGA

Das Wort Hatha stammt aus dem Sanskrit, der ältesten und ursprünglichsten nordindischen Sprache. Ha ist das aktive Prinzip, Tha das rezeptive – Ha steht für die Sonne, Tha für den Mond. Die Wortbedeutung gibt damit einen Hinweis auf den wichtigsten Grundsatz des Hatha Yoga: Ausgewogenheit und Balance.

Hatha Yoga ist der körperorientierte Bereich des Yoga und umfasst die Praxis von dynamischen Bewegungsabläufen, sogenannten Karanas oder Flows, und statischen Haltungen, den Asanas. Die Muskeln werden gekräftigt, gedehnt und entspannt. Idealerweise wird der gesamte Körper gleichmäßig trainiert.

Die Aufmerksamkeit liegt dabei insbesondere auf dem Atem. Einerseits werden alle Bewegungen im Atemrhythmus durchgeführt, andererseits ist der Atem ein grundlegender Indikator für das richtige Maß: Sobald er nicht mehr fließt, sind die Grenzen der Kraft und/oder Beweglichkeit überschritten. Diese Grenzen gilt es im Yoga zu finden. Nur der richtige Umgang mit unseren Grenzen gewährleistet, dass wir gesund und vital bleiben, und lässt uns Abnützungserscheinungen vermeiden.

Im Yoga geht es weder um Leistung noch um den Vergleich mit anderen. Es geht darum, sich im eigenen Körper wohlzufühlen und die persönlichen Fähigkeiten behutsam zu entwickeln. Nach einer gelungenen Yoga-Einheit fühlen Sie sich energetisiert, ruhig und angenehm entspannt.